Projekt: Schüler schulen Senioren am PC

Projekt-Dokumentation

n-21 Initiative für Schulen

Das Aktionsprogramm n-21, dass als  Public-Private-Partnership-Projekt angelegt  ist, fördert seit Jahren den Einsatz moderner  Informationstechnologie in den Schulen.  Neben den Maßnahmen zur Verbesserung der  Ausstattung, werden Unterrichtsmaterialien,  Lernumgebungen und Online-Angebote für  die unterrichtsspezifische Arbeit mit den  neuen Medien angeboten. Als besondere  Maßnahme haben sich inzwischen  Schulwettbewerbe etabliert.

Schüler schulen Senioren

Schon zum zweiten Mal veranstaltet n-21 in Kooperation mit den Sparkassen in Niedersachsen  2008/2009 den landesweiten Wettbewerb Ran an den PC – Schüler schulen Senioren.  Vorrangiges Ziel des Projektes in diesem Jahr ist es unter anderem, die Generation 50+ fit für  das Internet zu machen. Denn am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und die Zukunft aktiv  mitzubestimmen, ist kein Sonderrecht der jüngeren Generation. Das Internet kennt keine  Altersgrenzen. 

Schüler werden Lehrer

Der Dialog mit der älteren Generation lag und liegt der Kardinal-Galen-Schule schon immer  besonders am Herzen. Diese Kommunikation auf den Bereich der neuen Medien auszuweiten war  für die Lehrerinnen Gabriela Goetz und Katrin Kokenge eine besondere Herausforderung, für die  sich auch die Kinder ihrer vierten Klassen sofort begeisterteten. In erster Linie sollte natürlich der  Spaß im Vordergrund stehen. Aber einmal in die Lehrerrolle zu schlüpfen, war für die Schüler  eine ganz neue Erfahrung: Von der Planung bis zum echten Unterricht haben die Schüler eine  außerordentliche Bestätigung für sich erhalten und konnten feststellen, wie versiert sie schon im  Umgang mit dem PC sind.

Auf dem Weg zur Netbook-Schule

Anders als häufig vermutet, stellen die Lehrer der Kardinal-Galen-Schule schon seit einigen  Jahren fest, dass die Schüler den Computer zunehmend zur Materialrecherche und -aufbereitung  einsetzen. Nicht nur aus pädagogischer Sicht sind das hoffnungsvolle Zeichen: Wenn moderne  Medien bereits mit den ersten Lese- und Schreibübungen als Werkzeug zum besseren  Verständnis der Welt begriffen werden, verliert der Computer als Spielekonsole immer mehr an  Bedeutung. Aus diesem Grund bemüht sich die Kardinal-Galen-Schule zurzeit intensiv um Gelder  und Investoren zur Finanzierung der ersten Netbook-Klassen. Und wer weiß, vielleicht kann die  Schule mit dem erhofften Preisgeld sogar einen weiteren großen Schritt in Richtung  Netbook-Schule gehen ...

Impressionen